Autohaus Worringen e.K.
0661-42061

Nissan News

Serie „50 Jahre Nissan in Deutschland“; erstes japanisches Elektroauto Tama feierte schon 1947 Premiere; LEAF als Erfolgsmodell und Sammler prestigeträchtiger Auszeichnungen
Vorreiter der Elektromobilität

Wesseling (12.07.2022) Deutschland – Vor genau 50 Jahren startete Nissan seine Vertriebsaktivitäten in Deutschland. Wir nehmen Sie in dieser Serie von Pressemitteilungen mit auf den Weg durch die Historie des ältesten japanischen Automobilproduzenten. Ein Weg, der stets von Innovationen geprägt war und von den Anfangstagen bis heute unzählige Erfolgsgeschichten hervorgebracht hat. Der fünfte Teil beleuchtet die Meilensteine im Bereich Elektromobilität.

Elektrisches Fahrgefühl ohne Reichweiten-Sorgen; speziell für europäische Fahrer weiterentwickelt; Markteinführung im September
Nissan Qashqai e-Power: Einzigartiger Antrieb für den Crossover-Bestseller

Wesseling (06.07.2022) Deutschland – Der Nissan Qashqai setzt erneut Maßstäbe im Crossover-Segment: Mit der neuen e-Power Technologie hält jetzt ein innovatives elektrifiziertes Antriebssystem Einzug in den Pionier.

Der Qashqai ist das erste Nissan Modell in Europa mit dem e-Power Antrieb. Das exklusive Nissan System ist ein zentraler Baustein in der Elektrifizierungsstrategie des Unternehmens und bietet ein direktes, effizientes und leises Fahrerlebnis. Der Vorverkauf des neuen Nissan Qashqai e-Power in Deutschland startete am 1. Juli, ab September werden die Fahrzeuge im Handel verfügbar sein.

Nissan läutet neue Unternehmensära ein; Testfahrten der mit Spannung erwarteten Modellneuheiten in Schweden; Elektrifizierung berücksichtigt die individuelle Bereitschaft und Anforderungen der Kunden
Nissan setzt Stockholm unter Strom: mit dem Ariya und dem Qashqai e-Power

Wesseling (06.07.2022) Deutschland – Mit den europäischen Testfahrten des Nissan Ariya und des Qashqai e-Power macht Nissan einen wichtigen Schritt auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft. Die Veranstaltung findet in Schweden statt, einem bei der Elektromobilität und der Einführung von Elektroautos weltweit führenden Land. Die Gäste haben die Möglichkeit, zwei neue Nissan Modelle zu erleben, die die Produktoffensive von Nissan in Europa anführen.

Serie „50 Jahre Nissan in Deutschland“; Qashqai und Juke legten Grundstein für Marktführerschaft in ihren Klassen; neuer Juke rollt erstmals als Vollhybrid auf die Straße
Der Pionier des Crossover-Segments

Wesseling (13.06.2022), Deutschland – Vor genau 50 Jahren startete Nissan seine Vertriebsaktivitäten in Deutschland. Wir nehmen Sie in dieser Serie von Pressemitteilungen mit auf den Weg durch die Historie des ältesten japanischen Automobilproduzenten. Ein Weg, der stets von Innovationen geprägt war und von den Anfangstagen bis heute unzählige Erfolgsgeschichten hervorgebracht hat. Der vierte Teil der Serie beleuchtet den Erfolg der Marke im Crossover-Segment.

Kompakte Abmessungen einer Limousine vereint mit besserer Übersicht und der Robustheit eines Offroaders – als der Qashqai 2007 mit diesen Merkmalen auf den Markt kam, gab es nichts Vergleichbares. Die erste Generation des Modells verband das Beste zweier Welten und sprach damit Kunden an, für die der Kauf eines SUV bis dahin nicht in Frage gekommen wäre. Schon wenig später zeigte sich, welches Eroberungspotenzial im Qashqai steckte: Mehr als 70 Prozent der Käufer waren zuvor eine Limousine oder ein SUV-Modell einer anderen Marke gefahren.

Umzug von Brühl in die Nachbarstadt am Rhein; neue Räumlichkeiten fördern „New Work“-Idee; Konzept ist auf flexibles und digitales Arbeiten zugeschnitten
Nissan eröffnet neuen Bürostandort in Wesseling

Wesseling (30.05.2022), Deutschland – Eine neue Arbeitswelt für eine neue Arbeitskultur: Die Nissan Center Europe GmbH hat ihren Bürostandort von Brühl ins benachbarte Wesseling verlegt. Seit Mitte Mai ist die Stadt am Rhein zwischen Köln und Bonn neuer Standort der Deutschlandzentrale des japanischen Automobilherstellers. In seinen frischen Räumlichkeiten etabliert das Unternehmen nun ein Arbeitskonzept nach dem „New Work“-Prinzip.

Dabei stehen vor allem Flexibilität und offene Kommunikation im Fokus. Es gibt kaum feste Sitzplätze, stattdessen sorgt eine weitgehend offene Bürolandschaft für einen lockeren Austausch untereinander. „Wir haben die Chance unseres Umzugs nach Wesseling genutzt, um für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein digitales, flexibles und mobiles Arbeiten zu ermöglichen“ so Vincent Ricoux, Geschäftsführer der Nissan Center Europe GmbH. „Unser ‚New Work‘-Prinzip fördert den kreativen Austausch, wobei das konzentrierte und ungestörte Einzelarbeiten in ruhigen Bereichen weiterhin möglich ist.“

Serie „50 Jahre Nissan in Deutschland“; acht Nissan Vertragspartner der ersten Stunde auch heute noch dabei; Expansionen, Erweiterungen und Umzüge
Meilensteine auf dem deutschen Automobilmarkt

Brühl (16.05.2022), Deutschland – Vor genau 50 Jahren startete Nissan seine Vertriebsaktivitäten in Deutschland. Wir nehmen Sie in dieser Serie von Pressemitteilungen mit auf den Weg durch die Historie des ältesten japanischen Automobilproduzenten. Ein Weg, der stets von Innovationen geprägt war und von den Anfangstagen bis heute unzählige Erfolgsgeschichten hervorgebracht hat. Im zweiten Teil dreht sich alles um die Highlights des Herstellers auf dem deutschen Markt.

Schon einige Jahre vor dem offiziellen Marktstart von Nissan berichtete die deutschsprachige Presse positiv über die Modelle des japanischen Herstellers, die im Nachbarland Österreich bereits erhältlich waren. Da sich in der Bundesrepublik jedoch vorerst kein Vertriebspartner finden ließ, lief der Import und Verkauf ab 1972 zunächst über vier unabhängige Vertriebszentren in Oldenburg, Essen, Rüsselsheim und München. Im Auftaktjahr erzielte Nissan einen Marktanteil von 0,06 Prozent; die Fahrzeuge firmierten damals noch unter dem Namen Datsun, der Exportmarke des Nissan Konzerns.

Coupé-Crossover sowie Nissan Pavillon für Design ausgezeichnet; Ariya stellt Nissan Kompetenz im Bereich Elektromobilität unter Beweis; Konzept „Zeitloser Japanischer Futurismus“ spiegelt japanische Tradition wider
iF Design Award für den Nissan Ariya

Yokohama (22.04.2022), Japan – Doppelerfolg für Nissan: Der neue Ariya sowie der Nissan Pavillon im japanischen Yokohama sind jeweils mit dem renommierten iF Design Award prämiert worden. Für eine Auszeichnung mit dem Designpreis sind die fünf Bewertungskriterien Idee, Form, Funktion, Differenzierung und Wirkung ausschlaggebend.

Der Ariya stellt die Kompetenz von Nissan im Bereich Elektromobilität unter Beweis. Seine Kombination aus schlichtem, modernem Design und fortschrittlichen Technologien beschreibt Nissan als Designkonzept des „Zeitlosen Japanischen Futurismus“. Markante Muster und Symbole, in denen Einflüsse der japanischen Tradition deutlich werden, sind elementarer Bestandteil dieses Konzepts. So schmücken die japanische Kirschblüte Sakura sowie das stilisierte Kumiko-Muster den Ariya an verschiedensten Stellen am und im Fahrzeug.

Der runde Nissan Pavillon, der 2020 für eine begrenzte Zeit geöffnet wurde, war ein Ort, an dem die Besucher in die Zukunft der Mobilität eintauchen und sie hautnah erleben konnten. Auf dem Gelände des interaktiven Markenzentrums, das sich unweit der globalen Firmenzentrale des Herstellers befindet, wurden der Nissan Ariya sowie das neue Markenlogo erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellt.

Renommiertes Qualitätssiegel würdigt Gestaltung des Coupé-Crossovers; „Zeitloser Japanischer Futurismus“ wird hervorgehoben; insgesamt siebter Red Dot Award für Nissan
Nissan Ariya gewinnt Red Dot Design Award

Yokohama (20.04.2022), Japan – Vollelektrisch zum Erfolg: Pünktlich zum Bestellstart in Deutschland hat der Nissan Ariya den „Red Dot Award für Produktdesign 2022“ gewonnen. Die renommierte Auszeichnung, die alljährlich von einer Experten-Jury verliehen wird, würdigt die hochwertige, ästhetische Optik des Stromers. Nissan gewinnt den Preis damit bereits zum siebten Mal.

Der loungeartige Innenraum des Ariya bietet eine einladende und komfortable Umgebung für Fahrer und Passagiere gleichermaßen. Das E-Fahrzeug kombiniert das Know-how des Herstellers im Bereich Elektromobilität mit den neuesten vernetzten Technologien und markiert das nächste Kapitel in der Unternehmensgeschichte von Nissan.

Langfristiges Bekenntnis zur vollelektrischen Weltmeisterschafts-Serie; volle Kontrolle über das operative Geschäft des Teams; nächster Schritt auf dem Weg zur Elektrifizierung und Klimaneutralität
Nissan übernimmt Formel-E-Team e.dams

Yokohama (12.04.2022), Japan – Nissan bekennt sich zur ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft und übernimmt das e.dams Rennteam: Der langjährige Partner aus dem französischen Le Mans zeichnete bislang für die Aktivitäten der Marke in der vollelektrischen Rennserie verantwortlich. Mit der Teilnahme an der Formel E unterstreicht Nissan sein langfristiges Engagement für die Elektrifizierung und Nachhaltigkeit, das auch Teil der Unternehmensvision „Nissan Ambition 2030“ ist. Als Nissan e.dams Formula E Team kämpfen Nissan und e.dams seit 2018 gemeinsam in der vollelektrischen Meisterschaft. Die Übernahme des Rennteams ist der logische Schritt, mit dem der japanische Automobilhersteller die volle Kontrolle über sein Formel-E-Projekt übernimmt. Auch an der sogenannten „Gen3“-Ära, die die Saisons neun (2022/23) bis einschließlich zwölf (2025/26) umfasst, wird sich Nissan beteiligen.

Elektrisches Tablett serviert japanische Ramen blitzschnell und in Top-Qualität; präzise Steuerung mittels zweier Elektromotoren erhöht Komfort und Sicherheit
Erstklassige Nudeln dank Nissan e-4ORCE Allradsteuerung

Yokohama (07.03.2022), Japan – Komfortabel und sicher: Mit dem Nissan e-4ORCE Allradsystem kommen nicht nur Autos problemlos an ihr Ziel. Auch Nudelschüsseln erreichen ihren Bestimmungsort.

In dem jetzt veröffentlichten Video zum Nissan e-4ORCE Ramen Counter liefert ein motorisiertes Serviertablett schnell die beliebten japanischen Ramen aus. Dank der intelligenten Allradsteuerung, die unter anderem im neuen vollelektrischen Coupé-Crossover Nissan Ariya zum Einsatz kommt, wird während der Fahrt ein Überschwappen der Schüsseln genauso verhindert wie allzu viel Bewegung. So landet das Nudelgericht in Restaurant-Qualität beim Besteller – ein eindrucksvoller Beleg für die Leistungsfähigkeit der Nissan Technik.

Erprobung autonomer Fahrtechnik im Herzen Londons; modifizierter Nissan LEAF manövriert selbstständig; beschleunigte Entwicklung alltagstauglicher Technik
ServCity: Autonomes Fahren im komplexen Umfeld

London (18.02.2022), Großbritannien – Auf dem Weg zum autonomen Fahren startet in Großbritannien ein großangelegtes Forschungsprojekt: Im Rahmen von „ServCity“ erproben Nissan und fünf weitere Partner nun die autonome Fahrtechnik im Herzen Londons. Der auf drei Jahre angelegte und vom Staat sowie der Industrie gleichermaßen finanzierte Feldversuch soll mögliche Hindernisse für den Einsatz autonomer Fahrzeuge in Städten identifizieren.

Nach monatelanger Entwicklung, Simulation und Erprobung auf privaten Teststrecken erklimmt ServCity die nächste Stufe: Das auf dem vollelektrischen Nissan LEAF basierende ServCity Connected and Autonomous Vehicle (CAV) wird ab dem 21. Oktober 2022 inmitten der britischen Hauptstadt auf Herz und Nieren getestet. Um sicher durch die Straßen zu manövrieren und mögliche Gefahren zu vermeiden, erfolgt die Erprobung in dem in Greenwich beheimateten Smart Mobility Living Lab (SMLL) von TRL, das über die notwendigen infrastrukturellen Sensoren und die entsprechende Verarbeitungsleistung verfügt.

Nissan LEAF mit 40-kWh-Batterie: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 17,1-16,6; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+*

Guillaume Pelletreau wird Vice President Electrification & Connected Services; neue Verantwortlichkeiten neben Geschäftsführung von Nissan Center Europe; Stacey Levey wird Director Governance & Sustainability AMIEO
Nissan schafft zwei neue Führungsposten für die AMIEO-Region

Paris (17.01.2022), Frankreich – Nissan richtet das Unternehmen konsequent auf einen Dekarbonisierungskurs aus. Zwei erfahrene Führungskräfte übernehmen zusätzliche Funktionen und beschleunigen damit die Elektrifizierung in der Region Afrika, Naher Osten, Indien, Europa und Ozeanien (AMIEO).

Europa ist führend bei der Umstellung auf elektrifiziertes Fahren. Bis zum Ende des Geschäftsjahres 2023 wird Nissan für alle Pkw eine elektrifizierte Antriebsoption anbieten; drei Jahre später sollen bereits mehr als 75 Prozent der verkauften Fahrzeuge elektrifiziert unterwegs sein. Darüber hinaus will das Unternehmen bereits im Geschäftsjahr 2022 seine erste Batterieaufbereitungsanlage in Europa eröffnen.

Bis zum Jahr 2050 will Nissan außerdem über den gesamten Lebenszyklus seiner Produkte hinweg klimaneutral arbeiten.

Antriebsstrang des Nissan LEAF elektrifiziert erstes vor Ort gebautes Fahrzeug, Umbau durch benachbarten Oldtimer- und EV-Spezialisten; Tradition und Moderne im Sinne der Nissan Ambition 2030 vereint
Nissan Sunderland feiert 35. Geburtstag mit vollelektrischem Sondermodell des legendären Bluebird

Sunderland (16.12.2021), Großbritannien – Nissan macht sich zum 35-jährigen Produktionsjubiläum im Werk Sunderland ein ganz besonderes Geschenk: Mit dem legendären Nissan Bluebird rollt das Erstlingswerk aus britischer Fertigung nun als vollelektrisches Sondermodell vom Band.

Der „Newbird“ ist ein Unikat: Er verbindet die langjährige Tradition mit der Nissan Ambition 2030 und der beschleunigten Elektrifizierung – jene unlängst vorgestellte Unternehmensvision einer Mobilität von morgen stärkt. Der Prototyp fährt mit dem vollelektrischen Antriebsstrang des LEAF vor. Der ebenfalls in Sunderland produzierte E-Pionier ebnete mit seiner Markteinführung vor mehr als 10 Jahren den Weg für die Elektromobilität.

„Der Newbird repräsentiert alles, was an unserem nun 35-jähriges Produktionsjubiläum feiernden Werk großartig ist: die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft“, freut sich Alan Johnson, Vice President Manufacturing im Nissan Werk Sunderland. „Wir haben eine reiche Tradition im Bau großartiger Autos, angefangen mit dem ersten Bluebird. Inzwischen ist unser Team auf dem Weg in eine spannende, elektrifizierte und CO2-neutrale Zukunft.“

Nissan LEAF mit 40-kWh-Batterie: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 17,1-16,6; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+*

Genehmigung für Erweiterung der Photovoltaikanlagen um 20 Megawatt; Ausbau der grünen Stromerzeugung am Produktionswerk in Sunderland; ganzheitliches Ökosystem am Standort schreitet planmäßig voran
Nissan treibt EV-Kompetenzzentrum „EV36Zero“ mit neuem Solarpark voran

Sunderland (10.12.2021), Großbritannien – Grünes Licht für Nissan: Der japanische Automobilhersteller darf seinen Solarpark am Produktionswerk im britischen Sunderland erweitern. Mit der zusätzlichen 20-Megawatt-Anlage legt das Unternehmen den Grundstein für sein neues EV-Kompetenzzentrum „EV36Zero“ und macht einen weiteren Schritt auf dem Weg in die eigene CO2-Neutralität.

Durch die Erweiterung der Photovoltaikanlagen verdoppelt sich der Anteil des vor Ort erzeugten Stroms auf 20 Prozent des werkseigenen Bedarfs – genug, um jeden in Europa verkauften LEAF ausschließlich mit grüner Energie zu bauen. Die Installation der Anlage soll voraussichtlich schon im Mai 2022 abgeschlossen sein.

„Wir nutzen seit mehr als 15 Jahren erneuerbare Energiequellen am Standort. Die Erweiterung unseres Solarparks ist ein wesentlicher Bestandteil des Nissan EV36Zero Projekts und ebnet den Weg des Unternehmens zur Klimaneutralität“, erläutert Alan Johnson, Vice President Manufacturing bei Nissan Sunderland.

Bereits seit 2005 produziert Nissan eigenen grünen Strom in Sunderland: Die zehn Windräder bieten eine Leistung von 6,6 Megawatt (MW), der 2016 ergänzte Solarpark liefert zusätzlich 4,75 MW.

Design und Antrieb vom Coupé-Crossover Ariya inspiriert; Beleg für die außergewöhnliche Leistungsfähigkeit der Nissan Elektromobilität; Wissenstransfer von der Straße auf die Rennstrecke und zurück
Nissan Ariya Single Seater Concept: Vollelektrischer Formel-Rennwagen der nächsten Generation vorgestellt

Yokohama (07.12.2021), Japan – Vollelektrischer Fahrspaß ohne Kompromisse: Mit dem neuen Nissan Ariya Single Seater Concept stellt der japanische Automobilhersteller einmal mehr die Leistungsfähigkeit elektrischer Antriebe unter Beweis. Die Studie im Stile einsitziger Formel-Rennwagen nutzt den Antriebsstrang des Coupé-Crossovers Ariya, der 2022 nach Deutschland und Europa rollt.

Das leistungsstarke Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationsprojekt gibt einen Ausblick auf künftige elektrifizierte Performance-Boliden von Nissan. „Mit diesem Konzept wollen wir das Hochleistungspotenzial des Ariya Antriebsstrangs in einem vom Motorsport inspirierten Gesamtpaket präsentieren. Es spielt nicht nur auf das Design und die Formgebung des Serienmodells an, sondern demonstriert auch eine neue und effiziente EV-Leistungssprache“, erklärt Juan Manuel Hoyos, Nissan Global Marketing Divisional General Manager Brand & Engagement. „Dieses Projekt kann dazu beitragen, die Spannung von der Straße auf die Rennstrecke zu bringen.“

Langfristige Strategie beschleunigt Elektrifizierung der Modellpalette; Konzeptfahrzeug Chill-Out gibt Ausblick auf neuen vollelektrischen Crossover; neue Batterieaufbereitungs-Anlage in Europa geplant
Nissan Ambition 2030: Europäischer Markt treibt Elektrifizierung voran

Paris (30.11.2021), Frankreich – Die Nissan Motor Co., Ltd., stellt sich für die Zukunft auf: Mit „Nissan Ambition 2030“ hat der japanische Automobilkonzern seine neue langfristige Mobilitätsvision vorgestellt. Europa spielt dabei eine zentrale Rolle in den weltweiten Aktivitäten. Als nachhaltiges Unternehmen setzt sich Nissan für eine sauberere, sicherere und integrativere Gesellschaft ein. Neben einem neuartigen Kundenerlebnis soll ein intelligentes Ökosystem für integrierte Mobilität aufgebaut werden.

Eine entscheidende Rolle spielt dabei der sukzessive Ausbau des Produktportfolios: Das jetzt vorgestellte Konzeptfahrzeug Chill-Out gibt beispielsweise einen Ausblick auf die nächste Generation eines vollelektrischen Crossover-Modells. Aufbauend auf der CMF-EV-Plattform der Allianz, kombiniert es eine unvergleichliche Beschleunigung mit hoher Stabilität und Kontrolle. Weitere Merkmale sind ein elegantes und modernes Design, ein praktischer Innenraum, eine außergewöhnliche Aerodynamik sowie zahlreiche fortschrittliche Technologien, die Sicherheit und Effizienz auf ein neues Niveau heben.

Elektropionier glänzt bei Luftreinhaltung, CO2-Emissionen und Energieeffizienz; maximale Punktzahl für die Luftqualität; sorglos stromern mit bis zu 385 Kilometer Reichweite
Nissan LEAF e+ mit Bestwertung von fünf Sternen im Green NCAP Umweltranking

Paris (22.11.2021), Frankreich – Saubere Sache: Der Nissan LEAF e+ erzielt fünf von fünf Sternen im aktuellen Umweltranking von Green NCAP. Die Bestwertung würdigt die Vorreiterrolle des Elektropioniers in Bezug auf Luftreinhaltung, Treibhausgasemissionen und Energieeffizienz.

Mit ihren unabhängigen Tests fördert Green NCAP die Entwicklung sauberer, energieeffizienter und umweltfreundlicher Autos. Die untersuchten Fahrzeuge werden in mehreren Praxis- und Labortests nach strengen Standards auf Herz und Nieren geprüft.

Der mit einer 62-kWh-Batterie vorfahrende Nissan LEAF e+ überzeugt in allen drei Kategorien – und erhält zweimal sogar die höchste Punktzahl: So gibt es für die Luftqualität zehn von zehn möglichen Punkten, besser geht es nicht. Bei der Energieeffizienz erzielt der lokal emissionsfreie Stromer 9,9 von zehn Punkten. Green NCAP lobt insbesondere das innovative e-Pedal, mit dem sich der LEAF nahezu ausschließlich mit dem Gaspedal fahren lässt. Wird der Fuß gelupft, verzögert das Fahrzeug dank Bremsenergierückgewinnung sofort – und das bis zum Stillstand.

„Als erstes Elektroauto für den Massenmarkt steht der Nissan LEAF seit seiner Einführung 2010 für nachhaltige, emissionsfreie Mobilität, für die sich inzwischen Hunderttausende Kunden auf der ganzen Welt entschieden haben“, erklärt Marco Fioravanti, Region Vice President für Produktplanung in der Nissan AMIEO-Region (Afrika, Naher Osten, Indien, Europa und Ozeanien).

Nissan LEAF e+ mit 62 kWh Batterie: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 18,5; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+*

Umsatz, Betriebsergebnis und Gewinn kräftig ausgebaut; Erfolge durch den Nissan NEXT Transformationsplan; Finanzprognose für Geschäftsjahr angehoben
Nissan gibt Finanzergebnisse für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2021 bekannt

Yokohama (09.11.2021), Japan – Die Nissan Motor Co., Ltd., hat heute die Finanzergebnisse für das erste Halbjahr des am 31. März 2022 endenden Geschäftsjahres 2021 bekanntgegeben. Im Zuge dessen hat der japanische Automobilkonzern seine Finanzprognose für das gesamte Jahr angehoben.

Das Betriebsergebnis belief sich in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres auf 139,1 Milliarden Yen (1,06 Milliarden Euro). Der konsolidierte Nettoumsatz lag bei 3,95 Billionen Yen (30,13 Milliarden Euro), was einer Umsatzrendite von 3,5 Prozent entspricht. Das Unternehmen erzielte damit von April bis September 2021 einen Nettogewinn1 in Höhe von 168,6 Milliarden Yen (1,29 Milliarden Euro).

Begleitet von günstigen Marktbedingungen, einer verbesserten Verkaufsqualität und finanzieller Disziplin, setzt der japanische Automobilhersteller seinen Transformationsplan Nissan NEXT konsequent um. Obwohl das Verkaufsvolumen aufgrund von Lieferengpässen bei Halbleitern geringer ausfiel als zunächst erwartet, sanken Vertriebs- und Fixkosten. Gleichzeitig erhöhte sich die Verkaufsqualität in nahezu jedem Markt, was zu einem höheren Gewinn pro Einheit führte.

Bergé Auto übernimmt Neufahrzeug- & Ersatzteilevertrieb sowie Services in der Schweiz; Aufnahme der Geschäftstätigkeit für Februar 2022 geplant; Absichtserklärung für ähnlich lautende Partnerschaft in Österreich
Änderungen in der Organisationsstruktur der RBU Nissan Center Europe

Brühl (28.10.2021), Deutschland – Nissan hat heute eine Vereinbarung mit Bergé Auto über den Vertrieb von Neufahrzeugen und Ersatzteilen sowie die Serviceleistungen in der Schweiz geschlossen.

Zudem bestätigt Nissan im Rahmen einer Absichtserklärung, mit derselben Importeurs-Gruppe eine ähnlich lautende Partnerschaft für den österreichischen Markt eingehen zu wollen. Die Parteien streben eine Vertragsunterzeichnung für die Aktivitäten in Österreich in den kommenden Wochen an.

Im Rahmen des Geschäftsplans Nissan NEXT stellt sich der Nissan Konzern weltweit schlanker, agiler und gewinnorientierter auf. Das Ziel der heutigen Ankündigung ist eine signifikante Leistungssteigerung in beiden Märkten bei gleichzeitiger Verbesserung der Kunden- und Händlerzufriedenheit. Darüber hinaus erlaubt die neue Struktur es Nissan, einen stärkeren Fokus auf die Aktivitäten in Deutschland zu legen, wo der Automobilhersteller sein Geschäft wie bisher fortführen und optimieren wird.

Jeder Zweite musste Fahrt witterungsbedingt schon einmal verschieben; Autofahrer wünschen sich laut Nissan Umfrage besseres Training; interaktives Quiz bestimmt winterlichen Autofahrer-Typ
Winter im Anmarsch: Mehr als ein Drittel der europäischen Autofahrer nicht vorbereitet

Paris (25.10.2021), Frankreich – Mit dem Ende der Sommerzeit rückt die kalte Jahreszeit immer näher. Dabei sind viele Autofahrer in Europa auf winterliche Fahrbedingungen und kürzere Tage (noch) nicht eingestellt. Zu diesem Ergebnis kommt Nissan in einer jetzt veröffentlichten Umfrage. Mehr als ein Drittel der befragten europäischen Autofahrer (36 Prozent) fühlen sich schlecht bzw. unzureichend auf das Fahren im Winter vorbereitet. Mehr als ein Viertel (27 Prozent) verstehen oder nutzen die automobilen Assistenz- und Sicherheitsfunktionen nicht, die zusätzlichen Schutz nicht nur bei winterlichen Straßenverhältnissen bieten.

Werden die Uhren zurückgestellt, sind wieder mehr Autofahrer im Dunkeln bzw. in der Dämmerung unterwegs – insbesondere Pendler. Mehr als die Hälfte der europäischen Autofahrer bereitet dies Sorgen: 55 Prozent sind bei Fahrten im Winter nervös. 45 Prozent wünschen sich sogar, dass ihnen das richtige Fahren bei schlechtem Wetter beigebracht worden wäre.

Wer in einem modernen Fahrzeug wie dem Nissan Qashqai unterwegs ist, ist allerdings auf der sicheren Seite: Das kompakte Crossover-SUV fährt mit zahlreichen Assistenz- und Sicherheitssystemen vor, die den Fahrer im Alltag unterstützen und brenzlige Fahrsituationen entschärfen.

Nissan Qashqai: Gesamtverbrauch (l/100km): kombiniert 6,2-5,5; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 140-128*

Direktkupplung verbessert Reaktionsfähigkeit; fünf Fahrmodi für unterschiedliche Bedingungen; gekoppelt mit 158-PS-Benziner und Xtronic-Automatik
Neues Allradsystem für den Nissan Qashqai

Brühl (30.09.2021), Deutschland – Die dritte Generation des Crossover-Bestsellers Nissan Qashqai rollt jetzt optional auch mit einem leistungsstarken Allradantrieb auf die Straßen. Zum Einsatz kommt ein neues intelligentes 4x4-System, das mit verschiedenen Fahrmodi und einer gegenüber dem Vorgängersystem deutlich verbesserten Reaktionszeit punktet. Das Allradsystem wird in Verbindung mit dem 1,3-Liter DIG-T Turbobenziner mit 116 kW/158 PS und Xtronic-Automatikgetriebe angeboten; die Preise beginnen bei 38.510 Euro für die hochwertige Ausstattungsvariante N-Connecta.

Anstelle einer elektromechanischen Kupplung verfügt der neue intelligente Allradantrieb über eine Direktkupplung: Sie sorgt bei Bedarf für eine deutlich schnellere Übertragung des Antriebsmoments an die Hinterachse. Die Zeit, in der das System bei auftretendem Schlupf eingreift, wurde um den Faktor fünf auf etwa zwei Zehntelsekunden reduziert.

Wie die Kraft zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt wird, beeinflusst der Fahrer durch die Auswahl des Fahrmodus. Insgesamt fünf Modi können über ein auf der Mittelkonsole platziertes Drehrad angesteuert werden: von Standard mit einer ausgewogenen Mischung aus Komfort, Leistung und Wirtschaftlichkeit über Eco für besonders effizientes Fahren bis hin zum leistungsorientierten Sport-Modus. Hinzu kommen das Fahrprogramm Snow für verschneite und vereiste Fahrbahnen und Offroad für das Befahren matschiger oder steiniger Feld- und Waldwege.

Nissan Qashqai: Gesamtverbrauch (l/100km): kombiniert 6,2-5,5; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 140-128*

LCV-Portfolio aus Interstar, Primastar und neuem Townstar, kompakter Transporter gänzlich neu, mittelgroße Baureihe weiter verbessert, Stärkung der Präsenz auf dem europäischen Nutzfahrzeugmarkt
Nissan greift nach den Sternen: Neue Nomenklatur für die leichten Nutzfahrzeuge

Paris (27.09.2021), Frankreich – Neue Namen, neue Antriebe: Mit einem All-Star-Team strafft Nissan sein europaweites Portfolio leichter Nutzfahrzeuge. Der Interstar, der Primastar und der völlig neue Townstar lösen die bestehenden Modelle ab. Mit der Nomenklatur kehrt die japanische Automobilmarke zu ihren Wurzeln zurück und greift etablierte Namen auf: Diese Unternehmensstrategie verbessert die Orientierung und stellt effiziente Mobilitätslösungen für Geschäftskunden in den Mittelpunkt.

Der größte Transporter NV400 hört künftig wieder auf den Namen Interstar, der mittelgroße NV300 wird erneut zum Primastar – ein geschärftes Design und eine verbesserte Haptik inklusive. In der Klasse der kompakten Transporter offeriert der japanische Automobilhersteller mit dem Townstar zudem ein völlig neues Modell, das mit vollelektrischem und benzinbetriebenem Antrieb erhältlich ist.

„Mit der Einführung der neuen LCV-Modellreihe unterstützt Nissan Unternehmer heute und in den kommenden Jahren. Vielseitige Umrüstungsoptionen lösen zahlreiche gewerbliche Herausforderungen. Vom großen, maßgeschneiderten Interstar über den vielseitigen und praktischen Primastar bis hin zum kompakten, innovativen Townstar – wir hören auf unsere Kunden und werden auch in Zukunft auf ihre sich wandelnden Bedürfnisse eingehen“, erklärt Emmanuelle Serazin, Direktor LCV & Corporate Sales bei Nissan Europe.

Nissan e-NV200: Stromverbrauch (kWh/100 km): kombiniert 25,9; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse: A+**

Nissan NV300: Gesamtverbrauch kombiniert (/100 km): 6,9 bis 5,7; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 178 - 149, Effizienzklasse Kombi: B**

Nissan NV400: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 9,0 - 6,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 237 - 168, Effizienzklasse Kombi: B**

Nächster Meilenstein dank Familienlimousine LEAF und E-Transporter e-NV200; Pioniergeist mit modernen Technologien in heutige Zeit übertragen; weiterer Ausbau der Elektrifizierung geplant
Nissan elektrisiert: Mehr als 250.000 Elektrofahrzeuge in Europa verkauft

Paris (07.09.2021), Frankreich – Nissan erreicht den nächsten elektrisierenden Meilenstein: Die japanische Automobilmarke hat europaweit mehr als eine Viertelmillion Elektrofahrzeuge verkauft. Mit 208.000 Einheiten entfällt der Großteil dabei auf die kompakte Familienlimousine LEAF, der Rest auf den vollelektrischen Transporter e-NV200. Als erstes Elektroauto für den Massenmarkt debütierte der LEAF bereits 2010. Seitdem hat Nissan seinen Pionier sukzessive weiterentwickelt und verbessert. In der aktuellen zweiten Modellgeneration sind fortschrittliche Assistenzsysteme wie der ProPILOT und das e-Pedal an Bord, mit dem sich das Fahrzeug ausschließlich mit dem Gaspedal beschleunigen und bis zum Stillstand abbremsen lässt. Der LEAF e+ bietet zudem eine vergrößerte Reichweite: Bis zu 528 Kilometer sind im städtischen WLTP-Zyklus möglich, kombiniert 385 Kilometer. „Jede gute Idee beginnt mit einem Funken. Nachdem der Nissan LEAF bei seiner Einführung 2010 die Geburtsstunde der modernen Elektrofahrzeuge einläutete, bringt er auch heute noch innovative Technologien und fortschrittliche emissionsfreie Antriebe zu Autofahrern auf der ganzen Welt – und macht so die zündende Idee zur Realität für den Massenmarkt“, erklärt Leon Dorssers, Senior Vice President Sales & Marketing für die AMIEO-Region von Nissan.

Nissan LEAF e+ mit 62 kWh Batterie: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 18,5; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+**

Nissan LEAF mit 40 kWh Batterie: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 17,1-16,6; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+**

Nissan e-NV200: Stromverbrauch (kWh/100 km): kombiniert 25,9; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse: A+**

Vorbestellungen ab 9.9. in Norwegen möglich; Deutschland und andere europäische Länder folgen in den kommenden Monaten; vier Modellvarianten mit bis zu 500 Kilometern Reichweite
Der neue Nissan Ariya: Start der Vorverkaufsphase in Norwegen

Paris (01.09.2021), Frankreich – Pünktlich zum „World EV Day“ am 9. September öffnet Nissan die Auftragsbücher für seinen neuen, rein elektrischen Coupé-Crossover – den Nissan Ariya. Los geht es zunächst einmal in Norwegen, alle weiteren Länder Europas – einschließlich Deutschland – starten ihre Vorverkaufsphase in den kommenden Monaten. Die Auslieferung der ersten Fahrzeuge erfolgt dann europaweit wiederum zeitgleich im Sommer 2022. Der Ariya schlägt ein neues Kapitel der Elektromobilität auf. Alle Nissan Stärken sind in diesem Modell vereint: Markantes Design und intelligentes Packaging eines Crossover-Modells treffen auf einen innovativen Elektroantrieb und ein (optionales) Allradsystem, dessen Leistungsfähigkeit einem Supersportwagen ebenbürtig ist. Kunden können aus vier Antriebsvarianten wählen, die Reichweiten von bis zu 500 Kilometer (WLTP-Zyklus, vorbehaltlich der finalen Homologation) bieten.

Oliver Rowland wird Zweiter in Qualifying und Rennen; Erfahrung im vollelektrischen Motorsport verbessern Straßenfahrzeuge; neue Saison startet im Januar 2021 in Saudi-Arabien
Erfolgreicher Abschluss der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft

Berlin (16.08.2021), Deutschland – Mit einem versöhnlichen Saisonabschluss beendet Nissan e.dams die ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft 2020/21: Oliver Rowland landete beim Finale in Berlin auf dem zweiten Platz. Mit dem Podium verabschiedet sich der schnelle Brite stilvoll und standesgemäß vom Team, für das er über drei Jahre in der vollelektrischen Motorsportserie gestartet ist. Zum Abschluss zeigte Rowland nochmals sein ganzes Können: Nach starkem Qualifying startete er vom zweiten Platz in den 15. und letzten Saisonlauf – und verteidigte diese Position in einem intensiven und von diversen Zwischenfällen geprägten Rennen bis ins Ziel. „Wir sind sehr glücklich, mit Olis großartigem Podium endlich die verdienten Punkte einzusammeln“, freut sich Tommaso Volpe, globaler Nissan Motorsportdirektor. „Dieser zweite Platz spiegelt unsere Leistung in der zweiten Saisonhälfte wider und zeigt unsere stärkere Renn-Pace, die nun mit unserer Geschwindigkeit in der Qualifikation übereinstimmt. Wir hatten in dieser Saison viel Pech, deshalb ist es ein toller Abschluss für alle im Team, die so hart gearbeitet haben. Mit Blick auf die achte Saison stimmen uns die stärkeren Rennen zuversichtlich, von Beginn an hart und schnell fahren zu können.“

Dreiteilige Videoserie mit Tipps für alle Fahrsituationen, Nissan Experte Paul Eames nennt Tricks und Ratschläge, Serie zum Download verfügbar und auf YouTube
Fahrtraining mit dem Nissan Juke

Paris (21.06.2021), Frankreich – Durchatmen und raus ins Freie: Endlich ist wieder die Zeit gekommen, sich auf neue Wege zu begeben und spannende Ausflüge zu genießen. Ob in der Großstadt oder auf dem Land – Nissan gibt Autofahrern Tipps und Tricks für sicheren Fahrspaß auf allen Straßen. Paul Eames, Experte für Fahrtrainings bei Nissan und verantwortlich für die kundenorientierte Entwicklung im Nissan Technical Centre Europe, gibt in einer dreiteiligen Videoserie Einblicke, was gutes Autofahren ausmacht: von den Feinheiten beim Gas geben über das gleichmäßige Lenken bis hin zu den Technologien, die dabei helfen, unbekannte Straßen sicher zu meistern. Paul holt dabei das Maximum aus dem reaktionsschnellen 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbomotor des Nissan Juke heraus und demonstriert, wie viel Freude das tägliche Fahren in der Stadt, auf dem Land sowie auf der Autobahn bereiten kann. Seit über 25 Jahren testet Eames Nissan Modelle auf der ganzen Welt. Er hat seine Karriere der perfekten Fahrzeugführung gewidmet und sich damit die höchste A1-Fahrerqualifikation von Nissan verdient.

Weitere Punkte folgen auf starkes Qualifying; erstes Rennen auf dem traditionellen Kurs im Fürstentum; vollelektrische Motorsportserie macht Mitte Juni Halt in Mexiko
ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft: Nissan e.dams mit neuem Gen2-Antrieb in Monaco erfolgreich

Monte Carlo (17.05.2021), Monaco – Nissan e.dams kämpft in der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft weiter um Topplatzierungen: Beim siebten Lauf der vollelektrischen Motorsportserie in Monaco startete das Team erstmals mit dem neuen Gen2-Antriebsstrang – und zeigte eine starke Leistung. Positiv stimmt der neue Nissan Gen2-Antriebsstrang, der in Monaco erstmals zum Einsatz kam. Neben dem leistungsfähigen Antrieb debütierte auch das gemeinsam mit Shell entwickelte E-Fluid. Der Schmierstoff zeigt, welchen Einfluss speziell entwickelte Getriebeflüssigkeiten für Elektrofahrzeuge haben können. In den vollelektrischen Formel-E-Rennwagen liefert er maximale Leistung und Effizienz. „Es war großartig, hier auf einem der prestigeträchtigsten Straßenkurse der Welt zu fahren. Allerdings stehen wir definitiv nicht dort, wo wir in Bezug auf die erzielten Punkte sein wollen“, ergänzt Olivier Driot, Co-Teamchef von Nissan e.dams. „Wir werden uns jetzt neu fokussieren und unsere Anstrengungen in den Wochen vor dem Start auf der neuen Strecke im mexikanischen Puebla verdoppeln.“

Nissan Markenbotschafter teilt seine Erlebnisse im Elektropionier; Hazard beteiligt sich an Aufklärung rund um die E-Mobilität; Neue Folge der Video-Serie „My Life with a LEAF“ verfügbar
Fußballprofi Eden Hazard unterwegs im Nissan Leaf

"Brühl (27.04.2021), Deutschland – Wie alltagstauglich ist ein E-Auto? Der belgische Fußballnationalspieler und Nissan Markenbotschafter Eden Hazard berichtet von seinen Erfahrungen als Besitzer eines Nissan LEAF. Vor allem der Wunsch, seinen vier Kindern eine saubere Zukunft zu ermöglichen, hat Hazard dazu veranlasst, sich der Elektroauto-Revolution anzuschließen. „Ich habe meinen Kindern gegenüber die Verpflichtung, mit gutem Beispiel voranzugehen“, erklärt der Profi von Real Madrid. „Es gibt viele Maßnahmen, die wir zum Wohle unserer Umwelt ergreifen können. Sich ein Elektroauto anzuschaffen ist nur eine davon. Sie wird sich aber definitiv positiv auf die Entwicklung unseres Planeten auswirken. Der rein elektrische Antrieb ist der größte Vorteil an meinem LEAF. Es macht mich stolz, Fahrer eines E-Autos zu sein und mit Nissan gemeinsam daran zu arbeiten, die Welt zu elektrifizieren. Wir alle müssen uns ändern, um die Zukunft der Erde zu sichern.“"

Sondermodell limitiert auf 500 Fahrzeuge, exklusive Design-Elemente inkl. 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, Integration von Amazon Alexa
Nissan Juke Enigma: für noch mehr Style und Konnektivität

Nissan führt mit dem Juke Enigma die Kompatibilität mit dem beliebten Sprachassistenten Amazon Alexa ins Produktportfolio ein. Per Smartphone oder einem anderen Alexa-fähigen Gerät lässt sich dabei etwa prüfen, ob die Türen verriegelt sind oder welche Menge an Kraftstoff noch im Tank ist. Auch das integrierte Navigationssystem lässt sich mit Hilfe von Alex bedienen, beispielsweise indem man per Sprachbefehl einen Zielort an das Gerät sendet. Mit dem Start des Sondermodells Enigma ist die Amazon Alexa Kompatibilität ab sofort für alle Juke Modelle verfügbar, die mit der jüngsten Version des NissanConnect Infotainment-System ausgestattet sind.

Die ersten Exemplare des neuen Nissan Ariya haben jetzt europäischen Boden erreicht.
Nissan Ariya Unboxing – in Europa angekommen

PARIS, (30. Oktober 2020)„Wir freuen uns sehr, die ersten Prototypen endlich live bei uns in Europa zu sehen. Sie werden nun als Vorführwagen oder zu internen Testzwecken eingesetzt“, so Helen Perry, Chief Marketing Manager of Electric Passenger Cars bei Nissan Europa. „Das Fahrzeug sieht toll aus und wir können es kaum erwarten, in den nächsten Monaten weitere Details bekannt zu geben.“

LEAF #500.000 – NISSAN feiert Meilenstein bei E-Autoproduktion
Produktionsjubiläum für das erste in Großserie gebaute Elektroauto

9. September 2020. Zum heutigen Welttag des Elektroautos hat auch das Modell, mit dem alles begann, einen Grund zu feiern: Vom Nissan LEAF, dem ersten in Großserie gebauten vollelektrischen Fahrzeug der Welt, ist jetzt das 500.000. Exemplar gefertigt worden. Das Jubiläumsmodell ist im britischen Sunderland vom Band gelaufen, wo NISSAN den Elektro-Pionier seit 2013 herstellt und bislang mehr als 175.000 Einheiten produziert hat.

NISSAN ARIYA schlägt neues Kapitel auf
Weltpremiere für vollelektrischen Coupé-Crossover

15. Juli 2020. Bühne frei für den neuen Nissan Ariya: Mit dem ersten vollelektrischen Coupé-Crossover schlägt der japanische Automobilhersteller ein neues Kapitel auf. Der markant gezeichnete Stromer, der im Rahmen einer digitalen Veranstaltung in Yokohama enthüllt wurde, stellt einen großen Schritt im Transformationsplan Nissan NEXT dar.

NISSAN LEAF (2020)
Nissan senkt Preise für den LEAF deutlich

07. Mai 2020. – Nissan zählt zu den Pionieren der Elektromobilität. Jetzt erleichtert der japanische Hersteller den Einstieg in die Welt der E-Autos. Denn zum 1. Mai hat NISSAN den Bruttolistenpreis des kompakten Fünfsitzers gesenkt und zusätzlich gleich zwei neue Ausstattungsvarianten eingeführt. Die Preise für den Nissan LEAF starten damit bereits bei 29.900 Euro UPE zzgl. Überführung – und das vor Abzug etwaiger Förderprämien vom Bund. Von der Anpassung profitiert das gesamte LEAF Line-up. Dabei ist die 40-kWh-Version nun 3.600 Euro günstiger, die Preise des e+ Modells mit großer 62-kWh-Batterie wurden um 4.800 Euro gesenkt. Neu ins Portfolio aufgenommen wurden eine Visia-Option (nur mit 40 kWh Batterie) sowie für den e+ eine Acenta-Option.

NISSAN JUKE (2019)
Neuer NISSAN JUKE jetzt zu Preisen ab 18.990 Euro im Handel

22.01.2020 - Startschuss für den neuen NISSAN JUKE: Die zweite Modellgeneration des kleinen Crossover-Coupés wird am kommenden Samstag, 11. Januar 2020, deutschlandweit willkommen geheißen. Beim Tag der offenen Tür begrüßt das NISSAN Händlernetz das jüngste Familienmitglied mit einem bunten Rahmenprogramm und attraktiven Angeboten.

NISSAN JUKE: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): innerorts 5,7 – 5,1, außerorts 4,5 – 4,1, kombiniert 4,9– 4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 112 – 110, Effizienzklasse: B

NISSAN NV300 und NV400 (ab 2019)
NISSAN NV300 und NV400: Mehr Effizienz und Komfort für die Transporter

25.11.2019 - Effizient und vernetzt rollen die NISSAN Transporter NV300 und NV400 ab sofort in die Fuhrparks – und auf die Straße: Die leichten Nutzfahrzeuge profitieren zum neuen Modelljahr von einem aufgewerteten Interieur und innovativen Konnektivitätslösungen. Die verbesserten Dieselmotoren erfüllen zudem die strenge Abgasnorm Euro 6d-Temp.

NISSAN NV300: Gesamtverbrauch kombiniert (/100 km): 6,9 bis 5,7; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 178 - 149, Effizienzklasse Kombi: B (Werte nach Messverfahren UN/ECE 101 und VO(EG)715/2007) NISSAN NV400: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 9,0 - 6,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 237 - 168, Effizienzklasse Kombi: B (Werte nach Messverfahren UN/ECE 101 und VO(EG)715/2007).

NISSAN ARIYA Concept (2019)
NISSAN ARIYA Concept: Elektro-Crossover für eine neue Ära

31.10.2019 - NISSAN präsentiert auf der 46. Tokyo Motor Show das Konzeptfahrzeug ARIYA: ein Elektro-Crossover mit zwei Elektromotoren, kraftvoller Beschleunigung, preisgekrönten Fahrerassistenzsystemen und einer Optik, die eine komplette Neuausrichtung des Markendesigns ankündigt.

NISSAN JUKE (2019)
NISSAN JUKE: Die neue Größe des kleinen Crossover

21.10.2019 - Start frei für den neuen NISSAN JUKE: Nach zehn Jahren, in denen NISSAN mehr als eine Million Einheiten des kompakten Crossover-Pioniers verkauft und dabei zahlreiche Nachahmer inspiriert hat, rollt ab Ende November die zweite Modellgeneration auf die Straßen Europas. Produziert wird der JUKE weiterhin im preisgekrönten NISSAN Werk im britischen Sunderland.

NISSAN JUKE: Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts: 5,7-5,1; außerorts: 4,5-4,1; kombiniert: 4,9-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 112-110; Effizienzklasse: B*.

Der neue NISSAN JUKE (2019)
Neudefinition des kleinen Crossovers: NISSAN JUKE startet in zweite Generation

06.09.2019 - Die erste Generation des NISSAN JUKE brach mit Konventionen: Ein SUV im Kleinwagenformat, mit extrovertiert-frechem Design nach dem Prinzip „Love it or hate it“. Das mutige und damals viel belächelte Konzept ging auf. Mehr als 1 Million Fahrzeuge hat NISSAN verkauft, und keine Marke, die was auf sich hält, fehlt heute mit einem Angebot in diesem Segment.

NISSAN JUKE: Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts: 5,7-5,1; außerorts: 4,5-4,1; kombiniert: 4,9-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 112-110; Effizienzklasse: B*.

Der neue NISSAN X-TRAIL
Neues Motoren-Doppel für NISSAN X-TRAIL

15.08.2019 - Mit neuen Motoren startet der NISSAN X-TRAIL ins Abenteuer: Für das zu Preisen ab 29.450 Euro UPE zzgl. Überführung bestellbare Crossover-SUV stehen ab sofort ein 110 kW/150 PS starker 1,7-Liter-Dieselmotor und ein 1,3-Liter-Turbobenziner mit 117 kW/160 PS zur Wahl. Neben den Vierzylindern debütieren auf Wunsch weitere Assistenzsysteme, die das Sicherheitsniveau des Familienflaggschiffs nochmals anheben.

NISSAN X-TRAIL: 1,7-Liter-dCi-Diesel Vierzylinder mit Sechsgang-Getriebe und Frontantrieb;Kraftstoffverbrauch (l/100km): innerorts: 6,3; außerorts: 4,9; kombiniert: 5,4 - 5,2; CO2-Emissionen (g/100km): 143-137; 1.3 l DIG-T 117 kW (160 PS) Benziner, Kraftstoffverbrauch (l/100 km): innerorts: 7,4; außerorts: 5,7; kombiniert: 6,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/100km): 145; Effizienzklasse: B

NISSAN LEAF
NISSAN LEAF zu Top-Konditionen: Jetzt ab 299 Euro monatlich ohne Anzahlung leasen

25.07.2019 - Das meistverkaufte Elektrofahrzeug Europas 2018* ist ab sofort zu besonders attraktiven Leasing-Konditionen erhältlich: Ab 299 Euro monatlich und ohne Anzahlung gibt es den NISSAN LEAF ZE1 MY19 im 48-Monate-Leasing für Verträge, die bis zum 30. September 2019 abgeschlossen werden1. Das attraktive und zeitlich begrenzte Leasingangebot ab 299 Euro bezieht sich auf den besonders üppig ausgestatteten LEAF ZE1 MY19 mit 110 kW/150 PS-Elektromotor, einer Reichweite von bis zu 270 Kilometern2.

NISSAN LEAF ZE1 MY19: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 20,6 – 18,5; CO2- Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+

*Quelle: AAA, kumulierte Nissan LEAF Zulassungen im Jahr 2018 in der EU, Norwegen, Schweiz und Island.

NISSAN E-NV200 Eiswagen
Elektrisch, emissionsfrei, eiskalt: Der Eiswagen-Prototyp von NISSAN

01.07.2019 - Saubere Erfrischung: Zusammen mit dem Eiscreme-Hersteller Mackie‘s of Scotland hat NISSAN einen rein elektrischen und beim Fahren emissionsfreien Eiswagen auf die Räder gestellt und am heutigen „Tag der sauberen Luft“ in Großbritannien präsentiert.

18.06.2019 - Nutzfahrzeug neu gedacht: Verkaufsrekord für den NISSAN E-NV200 in Europa
Nutzfahrzeug neu gedacht: Verkaufsrekord für den NISSAN E-NV200 in Europa

18.06.2019 - Emissionsfreier Transport ist gefragt, besonders auf der „letzten Meile“: Über 10.000 Exemplare des Stadtlieferwagens E-NV200 mit neuer 40-kWh-Batterie und 60 Prozent mehr Reichweite sind seit der Einführung im Februar 2018 bei NISSAN in Europa bestellt worden – auch weil große Flottenkunden verstärkt auf Nachhaltigkeit setzen.

NISSAN E-NV200: Stromverbrauch (kWh/100 km): kombiniert 25,9; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse: A+

NISSAN LEAF elektrifiziert das UEFA Champions League Finale in Madrid
NISSAN elektrifiziert das UEFA Champions League Finale in Madrid

04.06.2019 - NISSAN setzt das UEFA Champions League Finale (Samstag, 1. Juni) unter Strom: Der japanische Automobilhersteller stellt insgesamt 363 NISSAN LEAF und e-NV200 als offizielle Flottenfahrzeuge zur Verfügung, die Besucher und Offizielle durch Madrid transportieren. Die Rekordflotte wird dabei mehr als 220.000 vollelektrische Kilometer lokal emissionsfrei und nahezu lautlos zurücklegen.

NISSAN LEAF ZE1 40 kWh Batterie: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 20,6; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+; NISSAN LEAF: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 20,6; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+ - A+*

NISSAN QASHQAI 1.3 DIG-T
Sicher und teilautomatisiert: NISSSAN QASHQAI ab sofort mit ProPILOT unterwegs

29.05.2019 - Der NISSAN QASHQAI ist ab sofort noch sicherer unterwegs: Der zu Preisen ab 21.350 Euro erhältliche Crossover-Pionier fährt mit erweiterter Komfort- und Sicherheitsausstattung vor, darunter das ProPILOT Fahrerassistenzsystem für teilautomatisiertes Fahren – in den höchsten Ausstattungsniveaus sogar serienmäßig. Gleichzeitig spendiert NISSAN dem Topmodell QASQAI TEKNA+ eigenständige Designakzente.

"NISSAN QASHQAI 1.3 DIG-T 140 PS: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 5,7; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 130; Effizienzklasse B (Werte nach Messverfahren und VO(EG)715/2007) Nissan Qashqai 1.3 DIG-T 160 PS: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 5,8-5,7; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 131 - 130; Effizienzklasse B (Werte nach Messverfahren und VO(EG)715/2007). NISSAN QASHQAI 1.5 dCi: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 112 - 110; Effizienzklasse A+ (Werte nach Messverfahren und VO(EG)715/2007). NISSAN QASHQAI 1.7 dCi: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 5,8 - 4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 154 - 127; Effizienzklasse B - A (Werte nach Messverfahren und VO(EG)715/2007). NISSAN QASHQAI: Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km): 5.8-5.3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 131-121; Effizienzklasse: B-A"

NISSAN NV250
Transporter für kleine Unternehmen mit großen Ambitionen: Der neue NISSAN NV250

20.05.2019 - NISSAN vervollständigt sein Nutzfahrzeug-Portfolio: Im September 2019 feiert der vielseitige NV250 seinen Marktstart in Europa – mit zahlreichen nützlichen Optionen und Konfigurationen für Gewerbetreibende und aktive Familien. Der Kleintransporter ist als Kastenwagen in zwei Radständen sowie als Kastenwagen mit Doppelkabine und Kombi erhältlich. Den Antrieb übernimmt ein effizienter 1,5-Liter Diesel, den NISSAN in drei Leistungsstufen anbietet.

NISSAN QASHQAI N-WAY
Praktisch und schick: Der NISSAN QASHQAI als Sondermodell „N-WAY“

07.05.2019 - Nach dem NISSAN MICRA und dem kleinen Crossover JUKE kommt jetzt auch der QASHQAI als „N-WAY“-Sondermodell – mit besonders gefragten Ausstattungsdetails und einem Preisvorteil von 1.140 Euro.

Nissan Qashqai 1.3 DIG-T 140 PS: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 5,7; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 130; Effizienzklasse B (Werte nach Messverfahren VO(EG)715/2007). NISSAN MICRA: Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km): 5.5-4.5; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-103; Effizienzklasse: D-B (Werte nach Messverfahren VO(EG)715/2007). NISSAN JUKE: Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km): 7.3-5.7; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 172-128; Effizienzklasse: F-D (Werte nach Messverfahren VO(EG)715/2007).

NISSAN GT-R
Der NISSAN GT-R ist Allradauto des Jahres 2019

23.04.2019 - Ein echter Supersportler hat viele Fans. Der NISSAN GT-R entscheidet die Leserwahl der „Auto Bild Allrad“ in der Kategorie „Allrad-Sportwagen, -Coupés und -Cabrios“ für sich und wird Allradauto des Jahre 2019. Auf der Preisverleihung im Axel Springer Haus in Berlin hat Vincent Ricoux, Direktor Marketing der Nissan Center Europe GmbH, am 11. April 2019 die zum 19. Mal ausgelobte Auszeichnung für NISSAN entgegengenommen.

NISSAN GT-R 3.8: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts 17,1, außerorts 10,9, kombiniert 13,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 300, Effizienzklasse: G. Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren gemäss VO(EG) 715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung ermittelt.

NISSAN NAVARA N-GUARD Off-Roader AT32
Sonderserie des Offroad-Spezialisten mit nur 50 Einheiten

22.03.2019 - NISSAN krönt den NAVARA Das Topmodell N-GUARD ist künftig als limitierte Sonderserie mit einem Umbau von Arctic Trucks unterwegs. Die Offroad-Spezialisten erweitern das markante Design und die umfangreiche Serienausstattung des Pick-ups um höchste Geländegängigkeit. Der auf 50 Einheiten limitierte NISSAN NAVARA N-GUARD Off-Roader AT32 ist zu Preisen ab 52.985 Euro UPE zzgl. Überführung und inklusive Umbau erhältlich.

NISSAN und DOCOMO testen I2V-Technologie im Fahrbetrieb
Die Zukunft der NISSAN Intelligent Mobility

15.03.2019 - NISSAN macht das Unsichtbare sichtbar: Der japanische Automobilhersteller testet die Invisible-to-Visible (I2V) Technologie nun in einem fahrenden Fahrzeug. Die erstmals im Januar 2019 auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorgestellte Technologie lässt die reale und virtuelle Welt miteinander verschmelzen.

NISSAN auf dem Genfer Automobil-Salon
Konzept-Debüt am 5. März 2019, 12.15 Uhr

06.03.2019 - Der nächste Schritt auf dem Weg in eine smarte Mobilität: Das neue Crossover-Konzept NISSAN IMQ verkörpert die Unternehmensvision NISSAN Intelligent Mobility und gibt einen Ausblick auf das, was in Zukunft bei NISSAN Kunden vor dem Haus stehen könnte.

Jetzt gibt’s was auf die Ohren
NISSAN JUKE BOSE® Personal® Edition

27.02.2019 - Der NISSAN JUKE verwandelt sich als Sondermodell in eine mobile Konzerthalle: In der BOSE® Personal® Edition liefert das kompakte Crossover-Modell ein 360-Grad-Klangerlebnis für Musikliebhaber aller Sparten.

NISSAN JUKE BOSE® PERSONAL® EDITION 1.6 83 kW (112 PS): Kraftstoffverbrauch (l/100 km): innerorts 8,7 - 7,8, außerorts 6,1 - 5,7, kombiniert 7,0 - 6,5; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 161 - 149; Effizienzklasse: D-F; NISSAN JUKE: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): innerorts 8,7 – 5,2, außerorts 6,5 – 4,4, kombiniert 7,3 – 4,7; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 166 – 123, Effizienzklasse: F-B.

Traumstart für neuen LEAF
Fast zwei Drittel der exklusiven Topversion schon vergriffen

22.02.2019 - Starker Start für die neue Topversion des NISSAN LEAF: Einen Monat nach der Premiere auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas sind in Europa schon 3.000 Vorbestellungen für die exklusive NISSAN LEAF e+ 3.ZERO Limited Edition eingegangen.

NISSAN LEAF 40 kWh: Stromverbrauch (kWh/100 km): kombiniert von 20,6 bis 19,4; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse: A+.

Für mobile Profis
NISSAN enthüllt NV300 Concept

25.01.2019 - Mit dem neuen NV300 Concept unterstreicht NISSAN auf der Motor Show in Brüssel (19. bis 27. Januar 2019) die Vielseitigkeit seiner Nutzfahrzeugpalette. Am Beispiel eines Innenausbaus etwa für kreative Schreiner zeigt die Transporter-Studie, welches Potenzial in den NISSAN Nutzfahrzeugen für eine Vielzahl unterschiedlicher Gewerbe und Gewerke steckt.

NISSAN IMs Concept
Sportlimousine im Hochformat

21.01.2019 - Premiere in Detroit: Auf der North American International Auto Show 2019 (14. bis 27. Januar) zeigt NISSAN mit dem IMs Concept eine neue Art von Auto. Die „höhergelegte Sportlimousine“ folgt dem Konzept von NISSAN Intelligent Mobility im Hinblick auf Packaging, Plattform und Antriebstechnik.

Die rollenden Kraftwerke kommen
E-Auto NISSAN LEAF stabilisiert deutsches Stromnetz

05.11.2018 - Die Zukunft beginnt in Hagen: Einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg in eine emissionsfreie Energie- und Mobilitätswelt haben jetzt das Technologieunternehmen The Mobility House, der Energieversorger ENERVIE, der Übertragungsnetzbetreiber Amprion und der Automobilhersteller NISSAN erreicht.

NISSAN LEAF: Stromverbrauch (kWh/100 km): kombiniert von 15,2-14,6; CO2-Emissionen (g/km): kombiniert 0.

NISSAN QASHQAI
Neue Motoren für den Erfolgscrossover

02.11.2018 - Mit aufgefrischter Motorenpalette rollt der NISSAN QASHQAI in den Herbst: Für den Crossover-Bestseller ist zum einen ab sofort ein neuer 1,3-Liter-Benziner erhältlich, der mit zwei Leistungsstufen die bisherigen 1,2-Liter- bzw. 1,6-Liter-Ottomotoren ersetzt.

NISSAN QASHQAI 1.2 l DIG-T: Kraftstoffverbrauch (l/100km): innerorts 6,6-6,5; außerorts: 5,2-5,1; kombiniert: 5,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 129.* NISSAN QASHQAI 1.3 l DIG-T: Kraftstoffverbrauch (l/100km): innerorts 7,0-6,6; außerorts: 5,0-4,5; kombiniert: 5,7-5,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 130-121.* NISSAN QASHQAI 1.6 l DIG-T: Kraftstoffverbrauch (l/100km): innerorts 7,4; außerorts: 4,8; kombiniert: 5,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 134.* (*Werte nach Messverfahren VO(EG)715/2007).

LEAF Europas Elektro-Bestseller 2018
Alle zehn Minuten ein verkaufter NISSAN LEAF

26.10.2018 - Ein Jahr nach dem Marktstart führt der NISSAN LEAF die Verkaufslisten für Elektrofahrzeuge in Europa an. Der preisgekrönte NISSAN hat 2018 Monat für Monat die Nase vorn – alle zehn Minuten wird ein LEAF verkauft.

E-Taxi und E-Taxi
NISSAN LEAF ab sofort auch in Hell-Elfenbein verfügbar

16.10.2018 - Leise, komfortabel und lokal vollkommen emissionsfrei beim Fahren: Der NISSAN LEAF ist wie gemacht für den Stadtverkehr – und damit erst recht für den Einsatz als Taxi. Ab sofort steht für die zweite Generation des Elektroautos die notwendige Taxi-Technik des Umrüsters INTAX GmbH zur Verfügung.

NISSAN LEAF: Stromverbrauch (kWh/100 km): kombiniert von 15,2 bis 14,6; CO2-Emissionen (g/km): kombiniert 0.

NISSAN Diesel Deal wieder aufgelegt
Neue Prämie für alte Selbstzünder

16.10.2018 - NISSAN legt den „Diesel Deal“ neu auf: Bis zu 5.000 Euro Umtauschprämie erhalten Kunden, die ihren alten Diesel beim NISSAN Händler gegen ein umweltverträglicheres Neufahrzeug eintauschen.

Kompetenz für Auf- und Umbauten
NISSAN auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018

03.10.2018 - Pick-up-Festival in Hannover: Auf der IAA Nutzfahrzeuge (20. bis 27. September 2018) präsentiert NISSAN den NAVARA als Dark Sky Concept und in der neuen Ausstattungslinie N-GUARD.

NISSAN NAVARA N-Guard
Neues Topmodell im Line-Up des Ein-Tonnen-Pick-Ups

05.09.2018 - Der NISSAN NAVARA bekommt Zuwachs: Auf der IAA Nutzfahrzeuge (20. bis 27. September 2018) in Hannover präsentiert der japanische Automobilhersteller den N-Guard – die neue, besonders robuste Version seines Ein-Tonnen-Pick-ups.

16.000 Kilometer und zwei Kontinente
Abenteurer fährt NISSAN LEAF über 16.000 Kilometer und zwei Kontinente

03.09.2018 - Acht Länder, zwei Kontinente und 16.000 Kilometer: Der Polarforscher Marek Kaminski hat einen regelrechten Husarenritt gemeistert und ist mit dem NISSAN LEAF problemlos von Polen nach Japan gefahren. Die erste Hälfte der #NoTraceExpedition wurde damit erfolgreich abgeschlossen.

NISSAN LEAF: Stromverbrauch (kWh/100 km): kombiniert von 15,2 bis 14,6; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse: A+.

Mehr für weniger
NISSAN MICRA rollt zu Preisen ab 11.990 Euro ins neue Modelljahr

14.08.2018 - Der NISSAN NICRA startet mit erweiterter Ausstattung und neuen Preisen ins Modelljahr 2018: Die schicke Schräghecklimousine fährt ab sofort mit einem verbesserten Nissan Connect Infotainment-System, auf Euro 6c umgestellten Motoren und weiteren Produktupdates vor. Trotz der Aufwertungen beginnt die Preisliste künftig schon bei 11.990 Euro UPE zzgl. Überführung. Das entspricht einem um 1.000 Euro niedrigeren Einstiegspreis im Vergleich zum vorherigen Modelljahr.

11.990 Euro UPE zzgl. Überführung für einen NISSAN MICRA IG71 52 kW (71 PS): Kraftstoffverbrauch (l/100 km): innerorts 6,3; außerorts 4,6; kombiniert 5,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 121; NISSAN MICRA: Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,5 - 5,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127 - 118*.

Fünfter Produktionsstandort
NISSAN Navara jetzt auch aus Argentinien

02.08.2018 - NISSAN reagiert auf die steigende Nachfrage nach Pick-ups mit dem weltweit fünften Produktionsstandort für den Navara. In Cordoba/Argentinien sind im Werk Santa Isabel des NISSAN Allianzpartners Renault die Bänder angelaufen. Bislang wird er bereits in Spanien, China, Mexiko und Thailand produziert.

NEUER NISSAN LEAF
Neuer NISSAN LEAF ist meistverkauftes Elektroauto Europas

25.07.2018 - Der neue NISSAN LEAF ist das meistverkaufte Elektroauto Europas im ersten Halbjahr 2018. Von Januar bis Juni wurden mehr als 18.000 Einheiten zugelassen, davon etwa 900 in Deutschland. Und die Auftragsbücher sind weiter gut gefüllt: Für den leisen Stromer liegen seit seiner Vorstellung im Oktober 2017 mehr als 37.000 Bestellungen vor. Fast jede zehnte davon wurde in Deutschland platziert.

Neuer NISSAN LEAF: Stromverbrauch (kWh/100 km): kombiniert 20,6–19,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 0***.

Millionen-Juke
In Sunderland läuft Jubiläums-Crossover von NISSAN vom Band

24.07.2018 - Der NISSAN JUKE feiert acht Jahre nach seinem Start ein rundes Produktionsjubiläum: Im NISSAN Werk Sunderland im Nordosten Englands ist jetzt der millionste JUKE vom Band gelaufen. Durchschnittlich alle 105 Sekunden verlässt ein kleines Crossover-Modell die Werkshallen.

NISSAN JUKE: Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,3 - 4,7; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 166 - 123*.

Weltpremiere in Goodwood
Exklusiver NISSAN GT-R50 by Italdesign

13.07.2018 - Der NISSAN GT-R50 by Italdesign feiert seine Weltpremiere auf dem diesjährigen Goodwood Festival of Speed (12. bis 15. Juli 2018): Der Prototyp, der aus der erstmaligen Zusammenarbeit des japanischen Automobilherstellers und der italienischen Designschmiede resultiert, soll auch kein Einzelstück bleiben.

Neuer JUKE jetzt im Handel
Noch mehr Farbe für den Charaktertypen von NISSAN

12.07.2018 - Auch im neuen Modelljahr präsentiert sich der NISSAN JUKE so individuell wie man ihn kennt: Verpackt in geschärftes Design rollt das Crossover-Modell mit verbesserter Ausstattung, zusätzlichen Personalisierungsoptionen und im Zuge der Euro-Norm-Umstellung verändertem Motorenangebot in den Handel. Die aufgefrischte Version, die auf dem Genfer Automobilsalon im März ihre Premiere feierte, ist ab sofort erhältlich.

NISSAN JUKE: Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,3 - 4,7; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 166 - 123*.

Ahoi
NISSAN bei den Störtebeker Festspielen

28.06.2018 - NISSAN heuert im 26. Jahr beim berühmten Freibeuter Klaus Störtebeker an. Die spektakulären Festspiele um den Schrecken der deutschen Meere gehen in Ralswiek auf Rügen vom 23. Juni bis 8. September 2018 wieder über die größte Freilichtbühne Europas. An Land kann das Team rund um Peter Hick, Intendant der Störtebeker Festspiele, natürlich nicht mit Schiffen unterwegs sein. Die NISSAN Flotte reicht vom Elektrotransporter NISSAN e-NV200 über den Pick-up NISSAN Navara bis hin zum „Piraten-Sportwagen“ GT-R.

NISSAN GT-R: Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km): 11,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 275*

Überzeugen Sie sich selbst

*Die angegebenen Verbrauchswerte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO(EG)715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.

**Verbrauch, CO2 Emissionen: Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO₂Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs und CO₂-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.